alle Werte gelten grundsätzlich für alte und neue Bundesländer; gesonderte Werte für die neuen Bundesländer sind kursiv ausgewiesen

 

jährlich / €

monatlich / €

Pflichtgrenze der gesetzlichen Krankenversicherungfür Arbeitnehmer (seit 2002 GKV-versichert) 52.200 4.350,00
für Arbeitnehmer (seit 2002 PKV-versichert) 47.250 3.937,50
Beitragsbemessungsgrenzen (BBG):
– Krankenversicherung 47.250 3.937,50
  (Höchstbeitrag) a)      610,31 (15,5%)
   
– Pflegeversicherung 47.250 3.937,50
  (Höchstbeitrag / zuzüglich 0,25% bei Kinderlosen ab 23J.)      80,72 / 90,56
– Rentenversicherung 69.600 (58.800) 5.800      (4.900)
  (Höchstbeitrag**)   1.102,00 (931,00)
– Arbeitslosenversicherung 69.600 (58.800) 5.800      (4.900)
  (Höchstbeitrag)      174,00 (147,00)
max. Arbeitgeberzuschuß zur KV b) 287,44
max. Arbeitgeberzuschuß zur PV (gilt nicht in Sachsen, dort 20,67 EUR)   40,36
     
Beitrags-Sätze    
Krankenversicherung, allg. Beitragssatz (zuzüglich Sonder-Beitrag) c)

14,60 %

+ 0,9% So.-Beitr.

Pflegeversicherung (zuzüglich 0,25% bei Kinderlosen ab Alter 23)

2,05 %

Rentenversicherung (geplante Senkung, Beschluss steht noch aus)

19,00 %

Arbeitslosenversicherung

3,00 %

Sonstige GKV-Werte:

 

 

Bezugsgröße 32.340 (27.300) 2.695 (2.275)
Geringfügigkeitsgrenze für „Mini-Job“    400
Einkommensgrenze für beitragsfreie Familienversicherung    385
Krankengeld-Höchstbetrag (abzügl. RV-, PV- und Alo-Beitrag 12,03%d))

täglich

     91,88