Bitte denkt an eine gute Unfallversicherung!

Eine gefährliche Jahreszeit mit Temperaturen weit unter -10 Grad ist angebrochen. Umso wichtiger ist ein guter Unfallschutz!

Der Preis für eine extrem gute Unfallversicherung ist meistens nicht sehr hoch. Schon für gute 150 Euro Jahresbeitrag gibt es eine richtig gute Absicherung. Bergungskosten – ein Thema für die Alpen. Eine Runde mit dem Rettungshubschrauber kommt meistens teurer! Aber auch Unfälle auf glatten Strassen mit dem Auto, als Fußgänger oder beim Ski und Snowboardfahren sind derzeit wieder sehr aktuell. Der Beitrag ist natürlich auch monatlich zahlbar – ohne Extrakosten. Also für 12,50 Euro pro Monat kann man das Risiko im Wintersport absichern.

Aber damit nicht genug. Eine private Unfallversicherung leistet immer, rund um die Uhr, 7 Tage die Woche – weltweit! Darüber hinaus sind in meinen angebotenen Produkten auch Krankheiten und Infektionen wie z. B. Borreliose nach einem Zeckenbiss, Impfschäden und vieles mehr abgesichert.

Sollte der Beitrag immer noch zu hoch sein, können die Leistungen reduziert werden. Es gibt natürlich auch für die Hälfte noch etwas gutes und das ist dann immer noch besser als garnichts!

Bei weiteren Fragen bitte einfach Kontakt zu uns aufnehmen.

  Kontaktformular

Für Terminanfragen oder sonstige Mitteilungen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.

Tel. 089 – 374 180 45

Email: info@munich-broker.de

[contact-form-7 id=“103″ title=“Contact form 1″]

 

Eine kleine Auswahl was alles mit versichert ist Stelle ich Euch hier zusammen:

Unfallbegriff

Bemühungen zur Rettung von Menschen, Tieren oder Sachen ✔ ✔ ✔
Gewalttätige Auseinandersetzungen ✔ ✔ ✔
Vergiftungen durch Einnahme schädlicher Stoffe (ohne Höchstalter) ✔ ✔ ✔
Einatmung schädlicher Stoffe auch bei Einwirkung über mehrere Stunden ✔ ✔ 4
Einatmung schädlicher Stoffe auch bei Einwirkung bis zu 7 Tage – ✔ 4
Plötzlichkeit wird generell bei Einwirkungen von bis zu 7 Tage angenommen – – 4
Erfrierungen sowie Sonnenbrand oder -stich – ✔ ✔
Unfreiwillig erlittener Flüssigkeits-, Nahrungs- oder Sauerstoffentzug – ✔ ✔
Ertrinken sowie tauchtypische Gesundheitsschäden (z.B. Caissonkrankheit) ✔ ✔ 4
Laser-, Maser-, Röntgen- und sonstige Strahlen (außer Kernenergie) ✔ ✔ ✔
Kein Ausschluss von sonstigen Kernenergierisiken

Kraftanstrengungen

Knochenbrüche durch erhöhte Kraftanstrengungen ✔ ✔ ✔
Meniskusschädigungen durch erhöhte Kraftanstrengungen – ✔ ✔
Keine Beschränkung auf Gliedmaßen und Wirbelsäule – ✔ ✔
Bauch- und Unterleibsbrüche – ✔ 4
Alle Verletzungen außer Bandscheiben, Kopf, Lunge, Herz, Blutungen innerer Organe – – 4
Versichert sind sämtliche Eigenbewegungen (nicht nur erhöhte Kraftanstrengungen) – – ✔
Oberschenkelhalsbruch und Armbruch sind unabhängig von der Ursache versichert – – ✔

Infektionen

Einschluss von Infektionskrankheiten unabhängig vom Übertragungsweg*) – – ✔
Als versichertes Ereignis gilt der Ausbruch der Infektionskrankheit**) – – ✔
Infektionen infolge Hautverletzungen durch Tiere (z.B. Zeckenbisse) – ✔ ✔
Auch für Infektionen gilt der volle Leistungsumfang (keine Mindestinvalidität etc.) – ✔ ✔
Gesundheitsschäden durch Schutzimpfungen gegen versicherte Infektionen – ✔ ✔
Wundinfektionen und Blutvergiftungen – ✔ ✔
Geringfügige Hautverletzungen bei Anzeige innerhalb von 4 Wochen – ✔ ✔
Sonstige Folgen von Insektenstichen (z.B. allergische Reaktionen) – ✔ ✔
Die vorstehende Erweiterung gilt auch für sonstige Haut- oder Schleimhautverletzungen – – ✔
Mitversichert sind stationäre Desensibilisierungsmaßnahmen – – 4

Mitwirkung von Krankheiten

Krankheitsbedingte Unfallfolgen werden nur bei 100 %-iger Mitwirkung berücksichtigt 25 % 60 % ✔
Durch Gebrechen bedingte Unfallfolgen werden nicht berücksichtigt – ✔ ✔
Keine Kürzung des Invaliditätsgrades bei Krankheitsmitwirkung (Progressionsvorteil) – ✔ ✔
Infolge Entführung/Geiselnahme nicht oder falsch verabreichte Medikamente – – ✔
Dabei wird auf die Anrechnung der Mitwirkung von Krankheiten verzichtet – – 4
Bewusstseinsstörungen durch Medikamente (auch z.B. Verabreichung von K.O.-Tropfen) – ✔ ✔
Bewusstseinsstörungen durch Herzinfarkt oder Schlaganfall – ✔ ✔
Kein Ausschluss von Unfällen durch Krampfanfälle ✔ ✔ ✔
Kein Ausschluss bei Blutungen aus inneren Organen oder Gehirnblutungen ✔ ✔ ✔
Psychische Störungen infolge unfallbedingter organischer Erkrankung ✔ ✔ ✔
Versicherungsschutz bleibt auch bei Pflegebedürftigkeit oder Geisteskrankheit bestehen ✔ ✔ ✔

Sonstige Erweiterungen

Versicherungsschutz besteht auch bei alkoholbedingten Bewusstseinsstörungen ✔ ✔ 4
Auch beim Lenken von Kfz gilt keine Promillegrenze 1,1 ‰ 1,3 ‰ 4
Ausdrückliche Mitversicherung von Übermüdung und Erschrecken als Unfallursache ✔ ✔ ✔
Kein Ausschluss von Geistes- oder Bewusstseinsstörungen – – ✔
Minderjährige trotz Lenkens von Fahrzeugen ohne Führerschein – ✔ ✔
Minderjährige beim Umgang mit selbstgebauten Feuerwerkskörpern – ✔ 4
Überraschender Kriegsausbruch während einer Auslandsreise bis zu 14 Tage ✔ ✔ ✔
Die vorstehende Frist verlängert sich so lange, bis die Ausreise möglich ist – – ✔
Ausdrückliche Mitversicherung von Terroranschlägen ✔ ✔ ✔
Fahrtveranstaltungen, wie z.B. Stern-, Zuverlässigkeits- oder Orientierungsfahrten – ✔ ✔
Teilnahme an Kartrennen (für nicht regelmäßig Rennsport betreibende Personen) – – ✔
Kitesurfen gilt ausdrücklich nicht als ausgeschlossener Luftsport – ✔ ✔

Invalidität

Die Invalidität kann bis zu 2 Jahre nach dem Unfall eingetreten sein 1 Jahr 1 Jahr ✔
Ärztliche Feststellung und Geltendmachung kann bis 3 Jahre nach dem Unfall erfolgen 15 Monate ✔ ✔
Der Versicherer kann eine Neufeststellung nur bis 2 Jahre nach dem Unfall verlangen 3 Jahre 3 Jahre ✔
Invaliditätsvorschuss trotz laufendem Heilverfahren und fehlender Todesfallsumme – 10.000 € ✔
Unfall-Rente – – ✔

Bei Versicherung einer Todesfallsumme gilt:

Leistung auch bei Unfalltod im zweiten Jahr nach dem Unfall – ✔ ✔
Todesfall-Leistung bei Verschollenheit – ✔ ✔
Todesfall-Leistung trotz Unfall durch Geistes- oder Bewusstseinsstörung – 10.000 € ✔

Bei Versicherung eines Krankenhaus-Tagegeldes gilt:

Leistungszeitraum 5 Jahre 2 Jahre 1.000 Tage ✔