Viele Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen prüfen im Antrag den Gesundheitszustand der Antragssteller auf bis zu 10 Jahre rückwirkend ab. Für viele Antragssteller die eine vergangene Krankheitsbehandlung noch im 10-Jahres-Zeitraum rückwirkend durchgemacht haben, kann dies zu Problemen bei der Antragsannahme und dem gewünschten Versicherungsschutz führen.

Es gibt große Unterschiede in Bezug auf die Gesundheitsprüfung bei den Versicherungsgesellschaften. Einige Anbieter prüfen in allen Bereichen nur maximal die letzten 5 Jahre rückwirkend aller Gesundheitsangaben. Einige weitere Versicherungen prüfen Teilbereiche mit bis zu zehn Jahren und einzelne Teilbereiche wie z. B.

  • Psychotherapie
  • Suchterkrankungen/-behandlungen
  • Einnahme von Drogen und Betäubungsmittel
  • längere Einnahme (über Wochen) von Medikamenten
  • Krankheiten/ Beschwerden
  • stationäre Behandlungen und Operationen

nur bis maximal 5 Jahre rückwirkend.

In dieser Hinsicht sollte strategisch vorgegangen werden bei der Auswahl und Antragsstellung einer BU Versicherung. Wer im Zeitraum zwischen den letzten 5 – 10 Jahren schwerer erkrankt war, bei dem macht es Sinn sich auf Versicherungen zu konzentrieren die diese Jahreszeiträume im Antrag nicht mehr prüfen.

Hiermit biete ich Ihnen eine Übersicht mit den Antragsfragen um darzustellen, welche Fragen in den BU-Anträgen gefragt werden und welche Versicherungen für Sie möglicherweise garnicht mehr in Betracht kommen. Genauso entnehmen Sie dieser Aufstellung die Versicherungsgesellschaften, welche in allen Teilbereichen der Gesundheitsprüfung bis maximal 5 Jahre rückwirkend Ihre Gesundheit prüfen. Hiervon gibt es allerdings nur sehr wenige.

Swiss Life Nehmen oder nahmen Sie innerhalb der letzten 10 Jahre Betäubungsmittel oder Drogen ein?

Versicherung ausschließlich 5 Jahre Gesundheitsprüfung 10 Jahre Gesundheitsprüfung bei
VHV Leben
Hannoversche
Nürnberger
Stuttgarter
Condor
Neue Leben
WWK   Haben Sie sich in den letzten 10 Jahren einer oder mehrerer Operationen unterzogen, sich aus gesundheitlichen Gründen in einem Krankenhaus, in einer Heil- oder Kuranstalt, einer Rehabilitationsklinik oder einem Sanatorium aufgehalten oder sind Operationen oder solche Aufenthalte angeraten?
1.4 Wurden Sie in den letzten 10 Jahren beraten, untersucht oder behandelt oder sind solche Maßnahmen vorgesehen wegen
1.4.1 gut- oder bösartiger Tumorerkrankungen (Krebs, Leukämie)?
1.4.2 eines Suizidversuchs?
1.4.3 der Einnahme von Drogen, Betäubungs- oder Rauschmittel?
1.4.4 der Folgen von Alkoholgenuss oder Alkoholabhängigkeit?
1.4.5 Erkrankungen oder Störungen der Psyche (z. B. depressive
Stimmungen, Angstzustände, Belastungsreaktion, Essstörung)?
Volkswohlbund Wurden Sie in den letzten 10 Jahren operiert (auch ambulant) oder stationär oder psychotherapeutisch behandelt?
(Falls „ja“, machen Sie bitte bei Frage 6 weitergehende Angaben.)
Continentale   Bestehen oder bestanden bei Ihnen in den letzten 10 Jahren Krankheiten oder Beschwerden
a ) der Psyche (z. B. Depressionen, Angstzustände oder Zwangsstörungen, Neurose, vom Arzt diagnostizierter Stress- oder Erschöpfungszustand, Essstörung, Schmerzsyndrom, Burn-out-Syndrom, psychosomatische Störung, Suizidversuch)?
b ) der Blut bildenden Organe, Blut- oder Tumorerkrankungen (z. B. Krebs, Anämie, Leukämie, Zyste, Lymphknoten)?Nehmen oder nahmen Sie in den letzten 10 Jahren Drogen, drogenähnliche Substanzen oder Betäubungsmittel? Wurden Sie in den letzten 10 Jahren deswegen oder wegen Alkoholkonsums und / oder dessen Folgen beraten oder behandelt?